Aktuelles

Kunden-Login

 

Live-Webinare: Anforderungsänderungen an Firewallsysteme

01.09.2015

In unserem kostenfreien Live-Webinar "Anforderungsänderungen an Firewallsysteme in Unternehmen" geben wir Ihnen innerhalb einer Stunde wichtige Informationen für die sich ständig weiterentwickelnde Internetwelt, denn die Nachfrage nach Technologien und Lösungen zur Verbesserung der IT-Sicherheit in Unternehmen wächst kontinuierlich.

Bedrohungen durch Hacker und Cyber-Kriminelle sind durch die Verbreitung von sozialen Netzwerken und die zunehmende Bedeutung von mobilen Endgeräten in den letzten Jahren weiter gestiegen.

Dabei werden die Angriffstechniken auf Firmennetzwerke werden immer raffinierter und ausgefeilter. Gut beraten sind also diejenigen, die rechtzeitig agieren und ihr Unternehmen mit modernen Multi-Level-Security-Firewalls schützen.

Weshalb ist der bisherige Standard nicht mehr ausreichend?

Die Antworten finden Sie in unsererem kostenfreien Live-Webinar:

21. September 2015
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Dauer: eine Stunde

Inhalt

Die „klassische“ Unternehmensfirewall trennt die Netzwerk-Bereiche voneinander und überprüft allerorts jedes Datenpaket einzeln. Angesichts neuer Angriffstechniken ist das so genannte Paketfiltern zu langsam und zu umständlich. Stattdessen werden heute bestehende und neue Funktionen – z.B. das Scannen des ein- und ausgehenden Netzwerkverkehrs auf Viren, Antispam-Untersuchungen oder das Ausführen verschiedener Regeln auf Basis von Benutzer-Identitäten – auf einer einzigen Plattform vereint.

Moderne Multi-Level-Security-Firewalls bekämpfen Bedrohungen effektiv in Echtzeit. Die Netzwerkprüfung auf Viren, Würmer, Exploits, Spyware oder Blended Threats (Kombinationen aus mehreren Angriffsmustern) erfolgt einmalig an einer Stelle. Bisher übliche Wiederholungen sind obsolet, die Latenz sinkt und die Gesamtleistung steigt. Auch die Einführung neuer Funktionen erfolgt an einer Stelle effizienter. Spezielle ASIC-Prozessoren und eine optimierte Securitysoftware verhindern dabei mögliche Geschwindigkeitseinbußen in Folge der steigenden Bandbreite.

Weitere Funktionen sind verfügbar: etwa die umfangreiche und komfortable Applikationskontrolle, URL-Filter, IPSec- und SSL-VPN, Bandbreitenmanagement und WLAN-Controller. Weitere virtuelle Systeme (VDOMs) können auf einer einzigen Appliance abgebildet werden, um mehreren Security-Anforderungen in einem Unternehmen zu entsprechen. Ebenfalls hilfreich ist die detaillierte oder anonyme Logging- und Reporting-Funktion, um Angriffsszenarien sichtbar zu machen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis einen Tag vor dem Webinartermin an. Ihre Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail zugesandt.

 
 

Ansprechpartner

Kontakt

IOK InterNetworking Services GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Weg 15
33415 Verl
Deutschland

+49 (0) 5246 / 92 90 - 0
+49 (0) 5246 / 92 90 - 111

info@iok.net

IOK-Fernwartung

Anschrift

IOK InterNetworking GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Weg 15
D-33415 Verl

Soziale Netzwerke