Aktuelles

Kunden-Login

 

Newsletter 1/2015

01.06.2015

Einleitung | Teamplayer: SharePoint Server | Neu im Webshop: Tablet-PC Microsoft Surface Pro 3 | GFI MailEssentials®: ganzheitlicher Schutz vor E-Mail-Bedrohungen | Gut geschützt: moderne Firewall hätte Angriff auf „Le Soir“ abgewehrt

Einleitung

Digitale Anwendungen gehören zum Unternehmensalltag wie der Taucheranzug zum Einsatztaucher.

Wie Sie aus dem Meer an Möglichkeiten Ihre passende IT-Landschaft zusammenstellen, auf Dauer einsatzfähig bleiben und sich vor Cyberangriffen schützen, darüber informiert Sie ab sofort regelmäßig der IOK-Newsletter.

Unser Tipp: Bleiben Sie allzeit gut informiert!

 
 
 

 
 

Teamplayer: SharePoint Server

Nach den Erfahrungen von Tobias Wigge stellt sich das Thema ‚eine Plattform für alle‘ üblicherweise dann, wenn es unübersichtlich wird. „Zum Beispiel ärgern sich Kunden oft darüber, dass veraltete Unternehmensdarstellungen in Umlauf geraten, obwohl eine aktualisierte Fassung vorliegt“, berichtet er aus seinem Beratungsalltag. „Eine zentrale Datenablage mit gesichertem Zugang ist in solchen Fällen die naheliegendste Lösung.“ Als IT-Berater kennt er die Problemlagen, Anforderungen und Wünsche bei den Unternehmen vor Ort. Ein firmeneigenes Intranet oder Extranet, die Abbildung wiederkehrender Aufgaben, ein zentraler Firmenkalender mit Adressbuch und eine zentrale Ablage für Rechnungen im PDF-Format sind die häufigsten Wünsche, die an ihn herangetragen werden.

Für sämtliche Anforderungen kennt er eine im Grunde einfache Lösung. Die Webanwendung Microsoft SharePoint Server ist eine integrierte Plattform für die effiziente Zusammenarbeit von Teammitgliedern zur Verwaltung von Inhalten und Workflows sowie zur Nutzung von Geschäftsinformationen. Wesentliche Vorteile aus seiner Sicht sind Transparenz, Effizienz und die Abbildung von einfachen bis komplexen Workflows im Prozessmanagement. Informationen können transparent dargestellt werden und erleichtern so die Teamarbeit. Dokumente werden schnell und effizient verwaltet. Von Telefonlisten über Speisekarten bis zu Urlaubsanträgen stehen Dokumente umstandslos zur Verfügung. Dabei ist die Plattform auf beliebig viele Nutzen und um viele praktische Tools erweiterbar.

Für Tobias Wigge gibt es zu der Webanwendung keine ernstzunehmende Alternative am Markt. „Mich begeistert die klare Berechtigungsstruktur in dem Mehrbenutzer-Betriebssystem – Stichwort Granularität. Mit ihr kann ich Zugänge passgenau verteilen. Auch die Suchfunktion ist ein wertvolles Tool, das sich im Arbeitsalltag mehr als bezahlt macht. Altdaten suchen und finden – das ist mit MS SharePoint Server nun wirklich kein Problem“, weiß Tobias Wigge. Übrigens ist unser Systemberater in seiner Freizeit Sporttaucher und Einsatztaucher bei der freiwilligen Feuerwehr Delbrück. Mit Problemlösungen, auch in heiklen Situationen, kennt er sich also aus.

IOK-Systemberater Tobias Wigge

Tobias Wigge
Schwerpunkt: MS Share Point, MS Office 365, Cloudservices und MS Azure Management
Ausbildung: IT-Systemelektriker bei Fujitsu Siemens Paderborn und Augsburg
Werdegang: Bei der IOK seit 11/2014; langjährige Erfahrungen in der Basis-Administration von Microsoft Serversystemen, VMware, Citrix, SAP und Commvault bei mittelständigen Unternehmen in der Region
Sonstiges: Einsatztaucher bei der freiwilligen Feuerwehr Delbrück und Sporttaucher
 
 
 

 
 

Neu im Webshop: Tablet-PC Microsoft Surface Pro 3 mit 12-Zoll-Display

Das Tablet unserer Wahl ist besonders leicht, vielseitig und verfügt über ein komfortables 12-Zoll-Display. Dabei bietet es den vollen Leistungsumfang eines Laptops. Ob im Flugzeug, am Schreibtisch oder gemütlich vorm Fernseher – mit seinem integrierten und vielfach verstellbaren Klappständer ist bequemes Arbeiten einfach überall möglich.

Dabei bietet das von uns empfohlene Surface Pro 3 die perfekte Mischung aus Leistung, Produktivität und Mobilität: Mit dem besagten Klappständer, optionaler Cover-Tastatur und verschiedenen Anschlüssen wie Full-Size-USB 3.0, Mini-DisplayPort und microSD-Kartenleser. Hinzu kommen die vielen Vorzüge des Surface-Stifts für das mühelose Markieren von Dokumenten, Erstellen von Dateien, handschriftliche Notizen und elektronische Unterschriften.

Wie auf einem Laptop sind mit Surface Pro 3 sämtliche Microsoft-Anwendungen nutzbar wie die Microsoft Office-Suite, Adobe Creative Cloud und iTunes.
Einfach vorbeischauen: Microsoft Surface Pro 3 finden Sie gleich mit mehreren Modellen in unserem IOK-Webshop.

Hier können Sie sich unverbindlich informieren, als Nutzer registrieren lassen und Ihre Konditionen online erfragen unter https://shop.iok.net/.

 
 

 
 

GFI MailEssentials®: ganzheitlicher Schutz vor E-Mail-Bedrohungen

Der ganzheitliche und mehrschichtige Schutz vor aktuellen E-Mail-Bedrohungen ist flexibel anpassbar und steht gleich in mehreren Versionen zur Auswahl. Mit GFI MailEssentials® haben Unternehmen ihre E-Mail-Sicherheit und Spam-Abwehr jederzeit unter Kontrolle. Zu der leistungsstarken Spam-Filterung kommen die Blockierung per E-Mail übertragener Viren und eine differenzierte und benutzerbezogene Zugriffssteuerung hinzu. Das Wichtigste im Überblick:

  • Unterstützung branchenführender Messaging-Plattformen
  • Hohe Spam-Erkennungsrate (über 99 %)
  • Viren-Scans mit bis zu fünf AV-Engines
  • SpamTag-Modul für Microsoft Outlook
  • Serverbasierte Lösung – keine Client-Software erforderlich
  • Online-Dashboard zur leichten E-Mail-Verwaltung in Echtzeit
  • Mehrschichtige E-Mail-Sicherheit zum attraktiven Preis

Doch welche Version ist für Ihre IT-Landschaft die richtige? Ihr IT-Versorger IOK berät Sie umfassend und individuell, damit Sie im Ergebnis genau die Lösung erhalten, die Ihre Prozesse unterstützt und Sie flexibel agieren lässt.

Mehr über GFI MailEssentials® und dem Ansprechpartner bei Ihrem IT-Versorger erfahren Sie hier.

 
 

 
 

Gut geschützt: moderne Firewall hätte Angriff auf „Le Soir“ abgewehrt

Spätestens seit dem Hackerangriff auf die belgische Zeitung „Le Soir“ ist klar: Die Angriffstechniken auf Firmennetzwerke werden immer raffinierter und ausgefeilter. Es heißt, die Firewall der Zeitung habe nicht richtig funktioniert. Gut beraten sind also diejenigen, die rechtzeitig agieren und ihr Unternehmen mit modernen Multi-Level-Security-Firewalls schützen.

Weshalb ist der bisherige Standard nicht mehr ausreichend?

Die „klassische“ Unternehmensfirewall trennt die Netzwerk-Bereiche voneinander und überprüft allerorts jedes Datenpaket einzeln. Angesichts neuer Angriffstechniken ist das so genannte Paketfiltern zu langsam und zu umständlich. Stattdessen werden heute bestehende und neue Funktionen – z.B. das Scannen des ein- und ausgehenden Netzwerkverkehrs auf Viren, Antispam-Untersuchungen oder das Ausführen verschiedener Regeln auf Basis von Benutzer-Identitäten – auf einer einzigen Plattform vereint.

Moderne Multi-Level-Security-Firewalls bekämpfen Bedrohungen effektiv in Echtzeit. Die Netzwerkprüfung auf Viren, Würmer, Exploits, Spyware oder Blended Threats (Kombinationen aus mehreren Angriffsmustern) erfolgt einmalig an einer Stelle. Bisher übliche Wiederholungen sind obsolet, die Latenz sinkt und die Gesamtleistung steigt. Auch die Einführung neuer Funktionen erfolgt an einer Stelle effizienter. Spezielle ASIC-Prozessoren und eine optimierte Securitysoftware verhindern dabei mögliche Geschwindigkeitseinbußen in Folge der steigenden Bandbreite.

Weitere Funktionen sind verfügbar: etwa die umfangreiche und komfortable Applikationskontrolle, URL-Filter, IPSec- und SSL-VPN, Bandbreitenmanagement und WLAN-Controller. Weitere virtuelle Systeme (VDOMs) können auf einer einzigen Appliance abgebildet werden, um mehreren Security-Anforderungen in einem Unternehmen zu entsprechen. Ebenfalls hilfreich ist die detaillierte oder anonyme Logging- und Reporting-Funktion, um Angriffsszenarien sichtbar zu machen.

Wer also nicht erst von anderen erfahren will, dass ########### ### ################ ####### #### ########## ## ### ########### ######### ###### ################ ############ #### ####### ########## ##### ############### ######


Besser sofort schützen und Kosten und Ärger sparen! Ihr Ansprechpartner IOK-Firewall-Experte Rainer Büscher.

 
 

Kontakt

IOK InterNetworking Services GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Weg 15
33415 Verl
Deutschland

+49 (0) 5246 / 92 90 - 0
+49 (0) 5246 / 92 90 - 111

info@iok.net

IOK-Fernwartung

Anschrift

IOK InterNetworking GmbH & Co. KG
Konrad-Zuse-Weg 15
D-33415 Verl

Soziale Netzwerke